Für aktuelle SKM-News klicken Sie hier.

Aktuelles

01.10.2020

Wir sind da – Richtig! Gut! Zusammen!


Bundesweite Aktionswoche der katholischen Betreuungsvereine

Richtig!   …ist eine Betreuung, wenn die Rechte und Wünsche des Betroffenen umgesetzt werden.

Gut! …ist eine Betreuung, wenn sie für den Betroffenen eine Verbesserung seiner Lebensqualität bedeutet.

Zusammen! … geht es leichter:

mit den Betreuten
mit den Ehrenamtlichen

Menschen sind durch Corona in Sorge, sich bei Begegnungen mit anderen Menschen mit dem Virus anzustecken. Deshalb stehen Videos während der bundesweiten Aktionswoche im Mittelpunkt. Auf einfache Weise werden Informationen zu rechtlicher Betreuung und den Betreuungsvereinen vermittelt. Die Videos finden sich im unter folgendem Link

Aktionswoche Betreuungsrecht

 

Rechtliche Betreuung

ist keine Entmündigung

stärkt die Selbstbestimmung

verhilft Dir zu Deinem Recht!

19.06.2020

Wir haben interessanten Lesestoff für Sie. Folgen Sie dem LINK

20.10.2020

Die neue Aterszeit ist da! Der Regio-Wegweiser mit Adressverzeichnis zu allen Themen rund am das Alter LINK Die Broschüre erhalten Sie auch bei uns in der SKM Geschäftsstelle.

Online-Beratung

Sie haben Fragen zur Rechtlichen Betreuung, Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung? Rufen Sie uns gerne an oder stellen Sie hier Ihre Frage bei der Onlineberatung:

Online-Beratung der Caritas

Unser Betreuungsverein

Der SKM Kath. Verein für soziale Dienste Schwarzwald-Baar e.V. ist anerkannter Betreuungsverein und seit 1992 im Schwarzwald-Baar-Kreis tätig. Wir haben die Aufgabe, geeignete ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer zu gewinnen, diese in ihre Aufgabe einzuführen und in ihrem sozialen Dienst fachlich zu begleiten. In Zusammenarbeit mit den Betreuungsgerichten und der Betreuungsbehörde des Landratsamtes leistet der Verein seinen Beitrag zur Erfüllung des Betreuungsrechts. Grundlage hierzu ist das seit 1992 geltende Betreuungsgesetzt (BtG).

Der SKM ist ein Zusammenschluss und Gemeinschaft von sozial engagierten Frauen und Männern, unabhängig von der Konfession. Er stärkt Menschen, für Andere diese wichtige Aufgabe der rechtlichen Betreuung wahrzunehmen. Er will, dass die Betreuten ihr Leben weiterhin nach eigenen Vorstellungen und Wünschen gestalten, auch wenn sie selbst für ihre Rechte und Interessen nicht mehr einstehen können.